Freitag, 23. Juni 2017

Beobachtungsbogen: Arbeiten und Verhalten

Es ist wieder soweit: die Schulberichte müssen geschrieben werden. Damit es mir leichter fällt, habe ich einen Beobachtungsbogen erstellt für die Bereiche Arbeiten und Verhalten. Das Rad habe ich hier nicht neu erfunden, denn ich habe mich an alten Schulberichten und Zeugnisprogrammen (z.B. 1plus) orientiert. Ich habe bisher auch fast alle Halbjahresgespräche und die Elterngespräche am Ende der Schuljahre mit Beobachtungsbögen geführt, damit auch hierfür eine Orientierung habe. Mit meinem neuen Beobachtungsbogen bin ich aber nun am meisten zufrieden. 



Man muss nur entsprechend des Niveaus A, B oder C ankreuzen und kann daran orientiert die Sätze schreiben. Für die Fächer habe ich keinen Bogen, da orientiere ich mich an alten Schulberichten und dem Bildungsplan.


Viele Grüße, Herr Kapunkt

Montag, 12. Juni 2017

Lesespiel: Tiere


Nach meinem Urlaub geht es diese Woche wieder an die Arbeit. Auch wenn diese Woche noch Ferien sind, gibt es genügend zu tun. Ich schreibe die Schulberichte für meine Erstklässler und erstelle wieder ein bisschen Material. Heute fange ich mit einem neuen Lesespiel an. Wie die Karten aussehen, könnt ihr hier sehen:
Das Layout habe ich geändert, damit es kein Mimimi gibt und sich niemand auf den Schlips getreten fühlt. Sollte es dennoch jemandem so gehen: meine Email-Adresse findet ihr im Impressum oder ihr könnt mir auch bei Instagram privat schreiben. Die Bilder sind dieses Mal wieder von Frau Locke, nur die "1" ist direkt aus dem Worksheet Crafter.


Viele Grüße, Herr Kapunkt

Donnerstag, 1. Juni 2017

Lesespiel: Monster


Meine Klasse liebt diese Lesespiele. Deswegen habe ich heute noch vor den Pfingstferien eines davon in Silbenschrift erstellt. Die Monster sind von der Internetseite mycutegraphics.com, wo man auch viele andere lizenzfreie Cliparts herbekommt. Die Idee zum Lesespiel habe ich vom Zaubereinmaleins


Viele Grüße, Herr Kapunkt

Rechenspiel zur Subtraktion im ZR20 mit Zehnerübergang


Jetzt kommt auch das Rechenspiel zur Subtraktion mit Zehnerübergang im Zahlenraum 20. Es funktioniert wie jedes andere Zwillingsspiel auch. Gleiche Farben gehören zusammen. Auf einem Kärtchen steht dann die Rechnung und auf dem anderen Kärtchen das Ergebnis.



Viele Grüße, Herr Kapunkt


Sonntag, 28. Mai 2017

Kärtchen für kooperative Gruppenarbeit

Leider habe ich diesen Eintrag versehentlich gelöscht. Hier also nochmal die Kärtchen zur Einteilung für kooperative Gruppenarbeit. Jede Karte gibt es in sechs Farben, so dass es für sechs Gruppen einsetztbar ist. Es gibt jeweils fünf Aufgaben:

  • Zeitwächter
  • Lautstärkewächter
  • Schreiber
  • Fragensteller
  • Materialbeschaffer

Viele Grüße, Herr Kapunkt

Rechenspiel zur Addition im ZR 20 mit Zehnerübergang



Heute habe ich noch schnell dieses Rechenspiel zur Addition mit Zehnerübergang im Zahlenraum 20 erstellt. Es funktioniert wie jedes andere Zwillingsspiel auch - nur dass man auf einem Kärtchen die Rechnung hat und auf dem anderen Kärtchen das Ergebnis. Zur Kontrolle sind die zusammenpassenden Kärtchen in der gleichen Farbe. 



So erhoffe ich mir etwas mehr Routine bei den Kindern, da der Zehnerübergang immer wieder geübt werden muss. Jetzt im Sommer ist es in meinem Klassenzimmer sehr warm. Da lernen die Kinder die Themen am besten spielerisch. So können sie es auch besser verinnerlichen.





Viele Grüße, Herr Kapunkt

Mittwoch, 24. Mai 2017

Silbenanzahl markieren mit Selbstkontrolle


Da ich auch zwei Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in meiner Klasse habe, muss ich für diese Zielgruppe auch spezielles Material herstellen. Beide Kinder neigen leider dazu, schnell aus der Übung zu kommen. Damit sie u.a. die Anzahl der Silben selbständig bestimmen können, habe ich für sie dieses Freiarbeitsmaterial hergestellt. Die Bilder dafür sind wieder von Frau Locke. Fertig sieht das Material dann so aus:


Die Schüler bekommen die Karten und kleine Wäscheklammern zur Verfügung gestellt. Sie sollen sich dann das Bild anschauen, bei der entsprechenden Silbenanzahl die Klammer setzen und dann auf der Rückseite kontrollieren.

Es ist ein ziemlich einfaches Prinzip, das ohne viel Erklärung funktioniert. Und das tolle ist, wenn ich wieder eine erste Klasse habe, kann ich die Kärtchen erneut einsetzen und sie verstauben nicht. Die Silbenanzahl müssen zu Schulbeginn nämlich alle Kinder lernen. 😉


Liebe Grüße, Herr Kapunkt